Sound of Brass and Harmony

...wurde 1984 durch Wolfgang Richter als Schülerband gegründet, welche sich als reiner Bläserkreis vor allem mit klassischer und volkstümlicher Musik befasste. Anfang der 90er Jahre entstand daraus die Bigband, die sich hauptsächlich aus Schülern und Ehemaligen der IGS- Thesdorf (heute JCS) zusammensetzte.

 

In den vergangenen Jahren hat die Bigband ihren Wirkungskreis auch auf außerhalb des Kreises Pinneberg ausgedehnt, z. B. mit Kurkonzerten in St. Peter-Ording, Eutin oder Malente. Wochenendfreizeiten, manchmal verbunden mit kleinen Konzerten, haben die Band immer wieder motiviert. Dabei ging es dann nach Hahnenklee in den Harz, auf die Insel Amrum, nach Ratzeburg oder Kühlungsborn, um nur einige Beispiele zu nennen.

 

Ein besonderes Erlebnis war es für uns, für den Verein „Kunst im Knast“ zu spielen und dann natürlich auch die Einladung auf eine 8-tägige Tournee durch Weißrussland. Neben den großen Terminen gestalten wir auch Geburtstagsfeiern mit oder geben Konzerte auf Stadtfesten. Hörproben der von uns eingespielten zwei CDs finden sich hier.

 

Ein Einschnitt

 

Den oben stehenden Text verfasste unser ehemaliger Bandleader Wolfgang Richter. Das Jahr 2016 wird für die Band verbunden bleiben mit dem betrüblichen Ereignis. dass unser geliebter Chef nach schwerer Krankheit Ende November des Jahres verstorben ist. Neben dem großen jeweils persönlichen Verlust ist die Band mit der Herausforderung konfrontiert, zu versuchen, was kaum möglich erscheint: den schier Unersetzlichen beim Arrangieren, beim Organisieren, beim Unterstützen der Musiker und nicht zuletzt beim Leiten der Proben und natürlich als tonangebenden Saxophonisten dennoch irgendwie zu ersetzen. Unser besonderer Dank gilt Andrea und Julia, die Ende 2016 kurzfristig zu uns stießen, um uns in den anstehenden Konzerten zu unterstützen. Das hat die Konzerte in der Weihnachtszeit, die uns trotz allem Freude bereitet haben, so erst möglich gemacht. Und wie schrieb Wolfgang für diese Webseite?

 

"Wir unternehmen jedes Jahr normalerweise eine Wochenendfahrt, mal mit oder auch mal ohne Auftritte, und zum Abschluss des Jahres gibt es natürlich eine Weihnachtsfeier, gesponsert von unserem eingespielten Honorar. A propos Weihnachten: die Auftritte auf Weihnachtsmärkten gehören zu einem liebgewonnenen Ritual vor dem Jahresabschluss."

 

So war es -trotz allem- auch 2016 und so soll es -wenn es nach uns hinterbliebenen Musikern geht- auch bleiben.

 

Wie geht es weiter?

 

Wolfgang Richter hat uns ein großes Repertoire vermittelt und bis zum Schluss um neue Stücke ergänzt, so dass wir uns keineswegs beklagen können, wir hätten nichts zu tun. Im Gegenteil, die Proben verlaufen nach wie vor getreu Wolfgangs Motto:

 

"Regelmäßiges Üben gehört dazu, damit gute Musik entsteht!"